Sihing Uwe Hilger

SWD-1239In seiner frühen Jugendzeit im Alter von 14 Jahren begann sich Uwe Hilger für die verschiedensten Kampfsport- und Kampfkunstarten zu interessieren. Es stellte sich aber sehr schnell heraus, dass die damals bekannten Kampfsportarten wie Boxen, Judo, Ringen oder Karate nicht wirklich das waren, was er suchte.

So kam er tatsächlich erstmals 1995 mit der chinesischen Kampfkunst WT (EWTO Wing Tsun) und dem philippinischen Stockkampf (Escrima) in Kontakt. Im Alter von 29 Jahren lernte er Sisuk Mario De Luca kennen. Dieser erzählte ihm mit voller Begeisterung von seiner Leidenschaft und von seinem Traum, irgendwann einmal eine eigene Kampfkunstschule zu eröffnen und Sifu (Vaterlehrer) zu werden. Dieses beeindruckte ihn so sehr, dass er beschloss, sich das Ganze möglichst schnell einmal anzusehen.

Aus beruflichen Gründen konnte dieses Vorhaben aber erst im Sommer 2001 umgesetzt werden. Uwe Hilger war mit seiner Frau und seinen beiden Söhnen zum Sommerfest bei Sisuk Mario De Luca eingeladen. Neben der hervorragenden Verpflegung gab es sehr spannende und interessante Kampfkunstvorführungen, die insbesondere ihn und seine beiden Söhne sehr begeisterten. Noch am selben Abend haben sich seine beiden Söhne entschlossen, diese Kampfkunst zu erlernen. Er hatte denselben Entschluss gefasst, aber aus zeitlichen Gründen war es zu diesem Zeitpunkt noch nicht möglich.

Im Sommer 2003 schließlich entschloss sich Uwe Hilger im Alter von 36 Jahren, beruflich kürzer zu treten und ab sofort etwas mehr für sich selber zu tun. Beim Sommerfest in diesem Jahr meldete er sich in der Kampfkunstschule von Sisuk Mario De Luca an. Er war von Anfang an so begeistert, dass er gegenüber Sisuk Mario De Luca den Wunsch geäußert hat, auch später einmal eine eigene Kampfkunstschule leiten zu wollen und seine eigenen Schüler zu trainieren.

Im Januar 2005 wurde Uwe Hilger Privatschüler von Sisuk Mario De Luca. Er nimmt ab diesem Zeitpunkt regelmäßig Privatunterricht, um sei Können und Wissen stets zu verbessern. Kurze Zeit später wird er Assistent beim Training der Kinder- und Jugendgruppen. Mitte des Jahres 2005 begann er zusätzlich zum Wing Tsun mit dem Philippinischen Stockkampf Escrima. Im Juni 2005 wurde Sisuk Mario De Luca nach bestandener Prüfung von Großmeister Kernspecht zum Sifu ernannt.

Im Dezember 2005 schloss er beim Stand vom 9.Schülergrad im Wing Tsun seine Prüfung zum WT-Übungsleiter erfolgreich ab. Er wurde zum Sihing ernannt und ist seitdem Ausbilder im Ausbilderteam von Sifu Mario De Luca.

Im Januar 2006 erfüllte sich dann der Wunsch von Sihing Uwe Hilger. Er wurde Schulleiter der Kampfkunstschule in Zülpich. Seitdem  gibt er regelmäßig zwei Mal in der Woche WT-Unterricht für Kinder, Jugendliche und Erwachsene.

Im Juni 2008 bestand er dann nach langem Training und unzähligen intensiven Privatunterrichtsstunden den 12.Schülergrad im Wing Tsun.

Sifu Mario De Luca gründete im Oktober 2012 seinen eigenen Verband, den Yip M.A.N. (Yip Martial Arts National). Sihing Uwe und seine Schüler folgten Sifu Mario De Luca in seinen neuen Verband.

Im Mai 2013 begleitete Sihing Uwe zusammen mit Sisuk Donato De Luca und Sifu Mario De Luca zu einem 6-tägigen Wing Tsun Einführungsseminar nach Bologna in Italien. Die Zusammenarbeit funktionierte hervorragend und alle hatten in dieser Zeit sehr viel Spaß. Es blieb sogar noch genügend Zeit, um selber zu trainieren. Sifu Mario unterrichtete Sihing Uwe und seinen Vater Sisuk Donato sehr intensiv in den jeweiligen Technikerprogrammen.

Im September 2013 war es dann soweit. Das hervorragende Training und der intensive Privatunterricht in der letzten Zeit haben sich ausgezahlt. Bei seinem 10-jährigen Wing Tsun Jubiläum, welches er in seiner Kampfkunstschule in Zülpich feierte, wurde Sihing Uwe von Sifu Mario zum 1.Technikergrad im Wing Tsun hochgradiert.